Mein erstes Projekt

Nach erfolgreicher Einrichtung des Arbeitsplatzes ist es nun soweit – die erste Tour in QMS kann geplant werden. Bei QMS läuft es unter dem Begriff „Projekt“ ab. Auf der Webseite ist es eingangs wie folgt beschrieben:

Handle data project-oriented. In QLankarte you have a list for tracks, waypoints and so on. An then you have a geo database that somehow combines all these elements into a workspace. Over the years I developed the opinion that private consumer tend to organize their data as projects that combine all kind of data.
Let me explain: If I do a hike I use a track with waypoints for navigation. Some GeoCaches along the track. Sometimes a route to the parking lot. This should be all grouped into one project. During the hike I record a track and create more waypoints. This data should be added to the project. And later on I create a diary for the day. Back on the PC I want to see all that as a group, a project, next to other projects.

Bei der Projekterstellung hat man die Auswahl, solches als *.gpx oder im hauseigenen *.qms Format zu erstellen. Ich entscheide mich für GPX. Nun kann ich das Projekt mit Leben befüllen. Die Trackerstellung läuft logisch ab, hier gibt es nichts zu bemängeln. Hinzufügen des Startpunkts? Kein Problem. Also einfach alle nötigen Daten dazupacken und abspeichern. Daten, die noch nicht gespeichert sind, werden mit einem * gekennzeichnet.

Um mir die Arbeit zu erleichtern, speichere ich meine Ausgangspunkte, sowie Berghütten und Almen in der Datenbank ab. So habe ich sie immer griffbereit. In der Datenbank selber gibt es die Möglichkeit, die Daten in Ordner abzulegen. Hier hat man dann alles fein säuberlich sortiert. Ist der Inhalt einer Datenbank erstmal aktiviert, können die POIs einfach zum aktuellen Projekt hinzugefügt werden. Außerdem besteht noch die Möglichkeit, Beschreibungen und Verknüpfungen (Links) einzufügen.

Jetzt muss das fertige Projekt noch aufs GPS Gerät gebracht werden. Mein Garmin EDGE 800 wird in QMS automatisch eingebunden, auch die SD Karte wird dank der Anleitung angezeigt.

Das Projekt muss aber über den Dialog „Speichern unter“ im Ordner \Garmin\NewFiles abspeichert werden. QMS speichert die Daten von sich aus in den \Garmin\GPX Ordner, was ja für die Outdoorgeräte von Garmin OK ist. Nicht OK ist es aber für den EDGE, nein der will die Daten über den Ordner \Garmin\Newfiles eingespielt haben.
UPDATE: kiozen hat das Problem mittlerweile gefixt! Die Daten werden im richtigen Ordner \Garmin\Newfiles abgelegt.

Alternativ kann natürlich auch der Dateimanager für die Datenübertragung genutzt werden.

Nach dem Start des EDGE ist die Tour unter „Strecken“ ersichtlich. So sieht dann meine Mountainbike Tour aus:

Viel Spass beim Tourenbasteln!

Links:

Dokumentation QMapShack
Erklärung der Ordnerstruktur Garmin Outdoor
Garmin Outdoor Geräte Übersicht

2 Gedanken zu “Mein erstes Projekt

  1. Auch beim Edge sollten die GPX Dateien gleich an den richtigen Ort gespielt werden. Definiert wird das mit der Datei GarminDevice.xml. Gut möglich, dass QMS hier etwas falsch auswertet. Ich hätte gerne die Datei zum Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.