QMapShack & Linux Mint 19

Ende Juni 2018 wurde Linux Mint 19 „Tara“ veröffentlicht. Linux Mint 19 basiert auf Ubuntu 18.04 LTS.

Viel Spaß beim selber kompilieren!

Cmake & g++ installieren:
sudo apt-get install cmake g++ cmake-curses-gui

Qt 5.9.5 installieren:
sudo apt-get install qt5-default qttools5-dev-tools qttools5-dev qttools5-private-dev qtwebengine5-dev libqt5sql5-mysql

Mercurial und Subversion
sudo apt-get install subversion mercurial

C-Compiler, Make und andere benötigte Abhängigkeiten
sudo apt-get install gcc make libalglib-dev libc6-dev zlib1g-dev libbz2-dev libgraphics-magick-perl

OpenGL
sudo apt-get install freeglut3 freeglut3-dev

GDAL & Proj4
sudo apt-get install gdal-bin libgdal-dev python-gdal libgeo-proj4-perl libproj-dev

QuaZip
sudo apt-get install libquazip5-headers libquazip5-1 libquazip5-dev

Zuerst installieren wir Routino:
svn co http://routino.org/svn/trunk routino
cd routino
make
sudo make install

Und jetzt holen wir uns QMapShack, direkt aus dem aktuellen Entwicklungsstrang:
hg clone https://bitbucket.org/maproom/qmapshack QMapShack

Jetzt brauchen wir noch ein „build“ Verzeichnis:
mkdir build_QMapShack und mit
cd build_QMapShack

wechseln wir in den Ordner in den soeben erstellte Verzeichnis. Mit folgendem Befehl setzen wir nun zum ersten Schritt an:

ccmake ../QMapShack. Danach „c“ und „g“ ausführen.

Zurück in der Konsole dann noch
make und
sudo make install

ausgeführt, und QMapShack ist installiert.