Kohlweißhütte

Die Tour startet in Afritz am See. Hier folgt man der Beschilderung „Nockbike Tour 2“. Nach gut 1,5 km mündet die Asphaltstraße in einen gut fahrbaren Forstweg. Der Aufstieg ist gut zu schaffen, steile, unfahrbare Passagen – dazu später mehr – gibt es keine.

Nachdem ich bei der Hütte ankam – die leider geschlossen hatte – entschied ich mich nicht für den markierten Bikeweg als Abfahrt, sondern fuhr über die Gruberhütte talwärts. Anfangs noch eine Forststraße, endet diese in einem unfahrbaren Wanderweg. Also half alles nichts: absteigen und bergab schieben (?), tragen, heben…

Hier muß es dann wohl auch passiert sein, der schleifende Fehler, der sich dann bei der Abfahrt bemerkbar machte: die Scheibenbremse blockierte, das Vorderrad bewegte sich keinen Millimeter mehr. Es half nur, die Bremsbefestigung abzuschrauben. Bei genaueren hinsehen war es klar: der Bremsschlauch ist leck geworden, und bei betätigen der Bremse rann solange Öl aus, bis die Bremsklötze die Scheibenbremse blockierten. Wenigtens auf die Hinterbremse ist Verlaß!

Ansonsten ist die Tour einfach nur genial. Warum ich die Nockberge so lange vernachläßigt habe: KEINE AHNUNG. Auf alle Fälle ist dieses Gebiet immer eine Tour wert.

GPS Track:

Gesamtstrecke: 21.17 km
Maximale Höhe: 1623 m
Minimale Höhe: 742 m
Download file: 2009_08_30_Kohlweisshuette.gpx

Bildergalerie:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.